Ansegeln 2013

Das von Rolf B.  organisierte Event begann am Freitagabend mit Grillen am Plätzle. Nach dem die Sonne untergegangen war, wurde es recht frisch und die Crews zogen sich auf die Boote Makani und Melan zurück.
Am nächsten Morgen wurde noch auf ein Crewmitglied gewartet. Doch ein Marder hatte etwas dagegen: Er blieb auf der Autobahnauffahrt in Richtung Ulm liegen.  :-(

Also liefen die Melan, mit einer kleinerer Mannschaft, und die Makani gegen 11Uhr aus. Bei böigen 3-4Bf kreuzten die zwei Boote in Richtung Bregenz. Am frühen Abend wurde im Bregenzer Yachthafen angelegt.  Nach dem man sich angemeldet hatte, Landstrom gelegt wurde und Männer und Frauen sich etwas aufgewärmt hatten, ging es ins Kloster zum Essen. Das Essen war gut und üppig. Doch der kalte Wind, hatte die Crew ausgekühlt und Müde gemacht. Zeit für die warme Koje.
Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück, unter Motor (Wind :-( ), in den Hafen Fußach um sich dort „Kaffee und Apfelkuchen“ schmecken zu lassen. Das  „coole“ daran ist, dass man direkt vor dem Café anlegen kann.
Am Mittag gab es dann doch etwas Wind und wir konnten nach Gohren zurück segeln. 

So schnell vergehen drei Tage, leider. Danke Rolf für das Organisieren. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.